Spitex Regio Laufenburg,  Hauptstrasse 161,  CH-5274 Mettau,  Tel. +41 62 875 00 50,  Fax +41 62 875 00 53,  E-Mail:info@spitex-regiolaufenburg.ch

AKTUELLES

Unser 1. Spitexauto Im November 2020 fand die Übergabe von unserem 1. Spitexauto statt. Stolz sind unsere Mitarbeiterinnen tagtäglich auf ihrer Tour damit unterwegs. **************************************************************** Mein Bericht Mein Name ist Edona. Ich bin 18 Jahre alt und bin im zweiten Lehrjahr als Assistentin Gesundheit und Soziales (AGS). Seit meiner Oberstufe war mir klar, dass ich einen Beruf im Gesundheitswesen erlernen möchte, da ich den direkten Umgang mit den Menschen sehr schätze und ich auch meine Fähigkeiten gut einbringen kann.   Für die Spitex habe ich mich entschieden, weil mir besonders gut gefällt, dass wir unseren Klienten ermöglichen, auch weiterhin zu Hause bleiben zu können. Dabei unterstützen wir sie in der Pflege oder im Haushalt. Als ich mit meiner Ausbildung angefangen habe, wurde ich in diesem Beruf von meinen Arbeits- kolleginnen eingelernt. Mir wurde bei den Klienten Zuhause gezeigt, wie ich vorgehen soll. Dabei habe auch sehr viele Tipps bekommen, damit mir die Arbeit einfacher fällt. Am Anfang hatte ich Mühe, die Klienten kennenzulernen, denn ich wusste nicht, wie sie auf mich reagieren. Jedoch wurde dies mit der Zeit einfacher, da ich immer öfters bei ihnen war und ich somit eine Beziehung aufbauen konnte. Natürlich muss ich mich auch immer wieder entsprechend anpassen. Dies hat mir dann die Arbeit auch erleichtert und mir mehr Sicherheit gegeben. Mein Arbeitstag sieht jeden Tag anders aus. Es ist möglich, dass ich alleine zu unseren Klienten gehe oder zusammen mit einer Arbeitskollegin. Am Morgen helfen wir unseren Klienten und Klientinnen bei der Pflege oder auch beim Frühstück richten. Bei der Pflege kann es unterschiedlich sein. Zum Beispiel Hilfe beim Duschen, Unterstützung bei der Körperpflege, Hilfe beim An- und Ausziehen, mobilisieren oder messen der Vitalzeichen. Da ich oft mit den ausgelernten Fachfrauen Gesundheit oder mit den diplomierten Pflegefachfrauen unterwegs bin, sehe ich auch andere Arbeiten, die ich von meiner Kompetenz als AGS nicht ausführen darf. Zum Beispiel eine Wundversorgung. Das macht den Arbeitstag auch sehr spannend und abwechslungsreich. Da ich jetzt vieles schon gelernt habe, darf ich mit meinem E-Bike alleine zu unseren Klienten fahren. Alleine zu arbeiten gibt mir noch mehr Sicherheit und zeigt mir auch, dass ich schon vieles in meiner Ausbildung gelernt habe. Besonders schön in diesem Beruf finde ich, die Dankbarkeit, welche mir von den Klienten entgegen- gebracht wird. Am Nachmittag helfen wir meistens unseren Klienten im Haushalt. Dazu gehört zum Beispiel die wöchentliche Unterhaltsreinigung, die Wäschepflege oder auch das Einkaufen. Auch Büroarbeiten kann ich oft am Nachmittag erledigen. Da arbeite ich am Computer und erstelle zum Beispiel Tabellen oder erledige andere Aufträge, wie Verbandsmaterial richten oder ich versorge bestelltes Material in die Schränke. Die Abwechslung zwischen der Pflege, Haushalthilfe und Büroarbeiten macht meinen Arbeitstag sehr abwechslungsreich. Nicht nur das Arbeiten sondern auch die Berufsschule finde ich besonders spannend. Am meisten gefällt mir in der Schule das Fach Anatomie. Auch die überbetrieblichen Kurse sind sehr interessant. Ich freue mich jedes Mal nach einem Kurs, diese neu erlernte Tätigkeit im Betrieb aus- führen zu dürfen. Für die Zukunft wünsche ich mir, in meiner Lehre weiterhin so begleitet zu werden und diese im Sommer erfolgreich abzuschliessen. Mein nächstes Ziel ist es, die Ausbildung zur Fachfrau Gesundheit zu absolvieren. **************************************************************** **************************************************************** Das Coronavirus beschäftigt aktuell die ganze Menschheit auf verschiedenste Art. Trotzdem sind die Mitarbeiterinnen täglich für unsere Klientinnen und Klienten unterwegs. Dabei halten sie sich strikt an die vom Bund vorgegebenen Massnahmen. Um Sie und sich zusätzlich zu schützen, tragen die Mitarbeiterinnen Hygienemasken und Handschuhe. Auf das bekannte Händeschütteln zur Begrüssung wird schon länger verzichtet. Wir danken Ihnen allen für das entgegengebrachte Vertrauen und bleiben in gewohnter Weise für Sie einsatzfähig.
Protokoll schriftliche Durchführung der Generalversammlung 2020 Sehr geehrte Mitglieder und Gäste Die Auszählung der Stimmzettel fand am 03.09.2020 bei unserer Revisionsstelle Stäuble Treuhand AG statt. Es sind keine Anträge eingegangen. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Ihnen für die tollen positiven Rückmeldungen. Hier gehts zum Protokoll der Generalversammlung 2020 mit schriftlicher Abstimmung:
ZU HAUSE PROFESSIONELL BETREUT
GANSINGEN LAUFENBURG METTAUERTAL
Aktuelles